Die 2. Integrative Ferienwoche

Jérôme berichtet:

 

Die Kinder hatten sehr viel Freude und Spaß an den Angeboten der Workshops. Die Teamer hatten hoffentlich auch viel Freude.

 

Die Idee der Integrativen Ferienwoche war, Kindern mit und ohne Behinderung etwas gemeinsam tun zu lassen.

 

Der Tag begann mit der Begrüßung und dem Stopp-Tanzin in der Gymnastikhalle: Joss trommelte, alle anderen bewegten sich wild oder eher ruhig durch die Turnhalle, bis Joss stoppte. Dann mussten wir einfrieren. In der nächsten Runde holte Joss sich Kinder dazu, die mittrommeln durften. So ging das weiter, bis wir alle wach waren und in den Tag starten konnten.

 

Dann kam das Frühstück und anschließend traf man sich mit der Gruppe und begann den Workshop.

Hin und wieder zog es die Kinder und Teamer auch in die Bewegungslandschaft. Es tat gut, zwischendurch mal zu toben, einfach mal was anderes zu machen.

 

Um 12.30 Uhr gab es das wirklich leckere Mittagessen unserer Topköchinnen Gabi, Sylvia und Ulrike. Wir haben uns immer erst guten Appetit gewünscht und haben dann gemeinsam angefangen zu essen.

Gruppenweise wurde dann entschieden, wann wir mit dem freien Spiel in der Mittagspause beginnen wollten.


Viele Kinder haben Fußball gespielt. Aber auch die Bewegungslandschaft, der Ruheraum und der Malbereich vorne bei Anna und Lucia wurden gerne besucht.


Am Ende des Tages gab es eine schöne Abschlussrunde in der Gymnastikhalle. Wo wir begonnen haben, haben wir auch geendet: Das Ende eines tollen Tages!

Es war eine gute Zeit, in der die Kinder und auch die Teamer viele neue Erfahrungen sammeln konnten.

 

DANKE! 

 

 

Was wäre die IWO ohne die Fotos...!

Nikola hat tolle Fotos gemacht!

Wer weiß, vielleicht hat sie bei uns ihren zukünftigen Beruf entdeckt... :-)

 

 

Freitag, 29.07.2011 - Der letzte Tag

Ausruhen und Plaudern sind wichtig.
Freies Spiel in der Bewegungslandschaft
Fußball verbindet
mittags spielten alle mit
fleißiges Üben für das Abschlusslied
hier wird kräftig mitgeklatscht
Anna
Lucia und Anna mit unseren Topköchinnen
Mini-Orchester... gleich geht es los...
Veranstalter und Sponsoren
... und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand!

Donnerstag, 28.07.2011 - Der vierte Tag

Wir singen Joss ein Lied
Joss trägt seine Krone mit Würde
Lisa macht's vor...
Schaum wird vorbereitet
die Kinder haben einen Heidenspaß
zum Glück gibt's Wasser

Mittwoch, 27.07.2011 - Der dritte Tag

Jérome und Jonas haben heute zusammen mit Nicola rasende Reporter gespielt: Nicola hat die Fotos gemacht, die beiden Jungs haben in den Gruppen nachgefragt, was heute gelaufen ist. Hier lesen Sie die Statements der Gruppenteilnehmer/innen: Die Bilder folgen im Anschluss.

 

Gruppe 1

Wir haben zu "Waka Waka" getanzt, haben uns als Tiere verkleidet und typische Tierbewegungen zur Musik gemacht.

 

Gruppe 2

Wir haben die gelben Farbeimer beklebt mit silberner und goldener Folienpappe. Die Eimer sind unsere Trommeln. Am Ende der Woche dürfen wir die Trommeln mit nach Hause nehmen. Gestern haben wir die Trommelstöcke geschliffen und mit Wachsmalstiften bemalt.

 

Gruppe 3

Wir sind in kaltes Wasser gestiegen. Dann haben wir ein Seil gespannt, auf dem wir den Fluss überqueren konnte. Sike und Jana sind mit dem Boot gefahren und es hat ihnen viel Spaß gemacht.

 

Gruppe 4

Wir haben eine Zauberschule gemacht. 

Wir haben "Ich-packe-meinen-Koffer" gespielt.

Wir haben mit geschlossenen Augen eine Geschichte gehört und dann eine Partnerarbeit mit verbundenen Augen gemacht.

 

Gruppe 5

Wir haben Ton- und Lehmstatuen gebaut. Zudem haben wir Holz bemalt und Steine geschliffen. Das hat Spaß gemacht!

 

 

 

 

Teamwork und Vertrauen

Anspannung und Entspannung

Dienstag, 26.07.2011 - Der zweite Tag

Die Arbeit in den Workshops läuft inzwischen rund. Auch die Kinder, die im letzten Jahr noch nicht mit dabei waren, wissen nun, wie die Integrative Ferienwoche funktioniert. Es ist toll, wie rücksichtsvoll und selbstverständlich die Kinder und Jugendlichen miteinander umgehen.

 

Es enstanden viele Fotos, die zeigen, welche Stimmung in den Gruppen herrschte. Heute stellen wir die Fotos gruppenweise vor:

Gruppe 1 - Tanzen mit Monika, Davina und Benjamin

Gruppe 2 - Trommeln mit Joss und Christina

Gruppe 3 - Wasserspiele mit Lisa und Sebastian

Gruppe 4 - Theater spielen mit Satya und Martina

Gruppe 5 - Kreatives Gestalten mit Ruth, Nico und Chris

Montag, 25.07.2011 - Der erste Tag

... so schnell vergeht ein Jahr!

Die Integrative Ferienwoche 2011 startete heute zum zweiten Mal und viele bekannte Gesichter waren wieder da.

Es wurde wieder getrommelt und getanzt, mit Wasser gespielt, getöpfert, gemalt, geturnt und geklettert - und vor allem Fußball gespielt in der Mittagspause!

Alle waren mittendrin, allen hat es einen Heidenspaß gemacht, dabei zu sein und alle haben versprochen, morgen wiederzukommen!

 

 

Ausbeute des ersten Tages
Töpfern macht Spaß
Reflexion im Workshop
Wir lernen uns kennen
beim Morgenritual
Joss startet gleich
das Kochteam
zum Mittagessen gab's Nudeln mit Tomatensoße

Elternabend am 07. Juli 2011

Die Kinder sind inzwischen auf die Gruppen aufgeteilt und über die Zuweisung informiert worden. Bei der Einteilung in die Gruppen mussten verschiedene Kriterien berücksichtigt werden: Behinderungsart, anteilige Besetzung der Gruppen mit behinderten und nicht-behinderten Kindern, paritätische Besetzung Jungen und Mädchen, Eingang der Anmeldung). Wir danken sehr für das Verständnis, dass wir nicht allen Kindern ihren Erstwunsch, sondern in einzelnen Fällen lediglich ihren 2. oder 3.-Wunsch erfüllen konnten.

 

Die Eltern der teilnehmenden Kinder sind eingeladen zu einem Elternabend:

 

Wann:           Donnerstag, 7. Juli 2011, ab 20 Uhr

Wo:              Vereinsheim des HTV, Königstraße 9, 53773 Hennef

 

An diesem Abend können Sie das Organisationsteam, die Referenten, die Räumlichkeiten und das hinter der Integrativen Ferienwoche stehende Konzept kennenlernen. Sie werden über Besonderheiten im Workshop Ihres Kindes informiert (besondere Kleidung, Autositz, Erklärungen...) und haben die Gelegenheit, Fragen zu stellen und die Eltern der anderen teilnehmenden Kinder kennen zu lernen.

 

Sollten Sie Fragen haben, die  im Vorfeld geklärt werden müssen, nehmen Sie gerne Kontakt zum Vorstand auf.

 

Integrative Ferienwoche 2011

20.05.2011, Überwältigende Anmeldezahlen für die zweite Integrative Ferienwoche in Hennef

 

Mehr als 90 Kinder und Jugendliche haben sich im zweiten Jahr der Integrativen Ferienwoche dafür entschieden, gemeinsam eine kreative Woche in Hennef zu verbringen. Ein überwältigendes Votum für das gemeinsame Lernen und Spielen von behinderten und nicht-behinderten Kindern!

 

Der Verein Schule für alle e.V. bietet nun das zweite Jahr in Folge eine Ferienwoche für alle Kinder an. Als Kooperationspartner konnten die Stadt Hennef, der Hennefer Turnverein und der Kinderschutzbund Hennef gewonnen werden. Die Stiftung Hennef unterstützt das Projekt finanziell.

Behinderte und nicht-behinderte Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren sollen einander als Spiel- und Lernpartner erleben.

Dazu werden Workshops zu den Themen Tanzen, Trommeln, Kreatives Gestalten, Theater und Wasser angeboten. Erfahrene Künstler leiten die Angebote an. Mindestens ein weiterer Betreuer unterstützt die Gruppen. Gemeinsame Mahlzeiten gehören zum Konzept dazu: Die Zutaten fürs Essen werden frisch eingekauft. Alles wird selbst zubereitet und gekocht.

 

Das Platzangebot ist begrenzt - 50 Kinder haben die Chance, in diesem Jahr dabei sein zu können. "Es ist schade, dass wir jetzt so vielen Kindern absagen müssen!", so die Vorsitzende des Vereins Schule für alle e.V. Lucia Schneider. "Aber sicher bieten wir auch im nächsten Jahr wieder eine Integrative Ferienwoche an!"

 

 

*********************************************************************************************

 

 

Schule für alle e.V. bietet diese Woche in Kooperation mit der Stadt Hennef, dem Turnverein Hennef und dem Kinderschutzbund Hennef an. Der Stiftung Hennef danken wir für ihre freundliche Unterstützung.

 

 

 

*********************************************************************************************

Wann:                   25.07. bis 29.07.2011 - 1. Ferienwoche

 

                              9 – 10 Uhr:   gemeinsames Frühstück, dann bis

                            12.30 Uhr:      Gruppe 1, 2, 3, 4, oder 5

                            ab 12.30 Uhr: gemeinsames Mittagessen, freies Spiel bis

                            14 Uhr:           Ende, Abholung

 

Wo:                       Turnhalle Vereinsheim des HTV, Königstraße 9, 53773 Hennef

                             Jugendpark der Stadt Hennef, Humperdinckstraße 5, 53773 Hennef

                             nähere und fußläufig erreichbare weitere Umgebung

 

Wer:                      Kinder von 6 bis 14, Kinder mit und ohne Behinderung

 

Was:                     kreative Workshops, nähere Informationen an der Seite

 

Wie teuer:             45,- € für die komplette Woche (inkl. Essen und Trinken)
                          

 

**********************************************************************************************

 

Wir freuen uns, in diesem Jahr zum zweiten Mal eine Ferienwoche für alle Kinder anbieten zu können. Behinderte und nicht-behinderte Kinder sollen einander als Spiel- und Lernpartner erleben.

 

Die Workshops werden von Künstlern angeleitet. Es werden höchstens 12 Kinder in einer Gruppe sein. Zusätzlich zum Künstler ist immer noch ein Betreuer dabei.

 

Wir werden auch gemeinsam zu Mittag essen. Alles wirf von unserem Kochteam frisch zubereitet, so dass wir auch auf Allergien oder besondere Ernährung Rücksicht nehmen können.

 

Möchtest du mitmachen?

Dann entscheidest du zuerst einmal, welchen Workshop du besuchen möchtest.

 

Je schneller desto besser - denn sonst könnte dein Wunsch-Workshop schon voll sein! Zur Sicherheit solltest du auch einen 2.- und 3.-Wunsch angeben.

 

 

Liebe Eltern,

schicken Sie die Anmeldung ausgefüllt und unterschrieben entweder als pdf-Datei per E-Mail oder per Post an folgende Adresse:

 

Schule für alle e.V.

Stichwort: Integrative Ferienwoche 2011

Lettestraße 71

53773 Hennef

 

Nach dem Eingang der Anmeldung erhalten Sie per Email / per Post einen Fragebogen, der  uns helfen soll, Ihr Kind näher kennen zu lernen.

 

Die Integrative Ferienwoche ist voll! Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

 

 

*********************************************************************************************

 

Abschlussveranstaltung am Freitag, den 29. Juli 2010, 14 Uhr

 

Eltern, Verwandten, Freunden, Nachbarn, ... - alle sind herzlich willkommen!

Pädagogisches Leitbild

 

Über das allgemeine Menschenbild – „Schatzsuche statt Fehlersuche“

 

Wir sehen in erster Linie die Fähigkeiten der Kinder. Diese Fähigkeiten zu stärken, Kinder für Neues zu begeistern und sich als wichtigen Teil der Gruppe zu erleben, ist zentrales Anliegen inklusiver Bildung.

Im Rahmen der integrativen Ferienwoche soll dieses zentrale Anliegen berücksichtigt werden.

Wir setzen voraus, dass die individuellen Möglichkeiten und Grenzen der Kinder geachtet werden. (Lesen Sie hier weiter)

 

 

Presse zur IWO 2011

02.08.11, Rhein-Sieg-Anzeiger

Leiser Applaus beendet tolle Woche

Von Ralf Rohrmoser-von Glasow

 

 

 

Referenten, Workshopangebote

Gruppe 1: 12 Kinder

Tanzen wie die Stars 
Monika Bung, Tanz- und Musikpädagogin

 

Hip-Hop, Jazzdance, Streetdance für Kids

 

Funky fresh ist befreiend, phantasievoll und temperamentvoll. Zu aktuellen Hits werden leichte Choreographien erlernt.

 

Wir erstellen Improvisationen/Phantasiebilder begleitend mit Rhythmik und Klangbildern. Musik aus verschiedenen Kulturen wird vorgestellt, Kinder dürfen ihre eigene Musik präsentieren, Grundschritte werden den Kindern spielerisch vermittelt. Musikalität, Konzentration und Wahrnehmungsfähigkeit werden nachhaltig gefördert. Die erlernten Tanzschritte werden in einer Choreographie zusammengesetzt. Gestaltung der Raumformen, Gruppendynamik, eigene Kreationen an Kostümen und Equipment stehen im Vordergrund!

Die Tanzstücke werden immer wiederholt und geübt, bis die Kinder diese alleine vortragen können.

 

Gruppe 2: 8 Kinder

dum di dum die peng zing ...
Trommelspaß mit Joss Lehmkuhl, Musiker

 

Dieses Mal werden wir trommeln und selber Trommeln bauen!

 

Gruppe 3: 10 Kinder

Wasserspiele
Martina Kames, Motopädin, Tanz- und Gymnastiklehrerin

 

 

kreatives Angebot rund ums Wasser, drinnen und draußen (spielen, gestalten, bewegen, musizieren, entspannen, Natur erleben, Spaß haben)

 

In dieser Woche werden wir uns je nach Wetterlage drinnen oder draußen mit Wasser beschäftigen.Draußen werden wir Wasserfahrzeuge bauen und sie im Bach ausprobieren, eine Bachüberquerung machen, oder eine Wasserleitung bauen und Spiele mit Wasser spielen. Drinnen machen wir Musik die wie Wasser klingt und bewegen uns dazu.Wir machen Fühl-und Ratespiele mit Wasser und entspannen mit Wassermusik, einer Wassergeschichte oder der Streichelwelle.Zur Abschlusspräsentation stellen wir gemeinsam dar was wir die Woche über gemacht haben. 

 

 

Gruppe 4: 10 Kinder

Fantastischer Spaß mit Theaterspielen
Satya Hamed, Diplom-Kunstpädagoge /-therapeut

 

Zauberer, Heldinnen oder Clowns – hier könnt ihr alles sein, was ihr wollt!

 

 

Nach kurzem Aufwärmen und Kennenlernen tauchen wir ein in die Welt der Phantasie. Zuerst denken wir uns eine Geschichte aus. Ihr bestimmt, was gespielt wird. Satya steht euch dabei mit seiner Erfahrung zur Seite. Er achtet darauf, dass alle ins Spiel einbezogen werden, sich ausprobieren können, und eine Rolle übernehmen können – egal, ob die Rolle klein ist oder groß. Aus Improvisationen entsteht ein Programm bzw. eine Geschichte, die eingeprobt wird. Ihr nehmt euch die Zeit, die ihr zum Üben braucht. Vielleicht stellt ihr Kostüme und Requisiten für die Aufführung her? Am Ende spielt ihr eure Geschichte den anderen Gruppen und den Eltern vor.

 

 

Gruppe 5: 10 Kinder

Kreatives Gestalten: Lehmbau und Malen auf Holz
Ruth Lindner, Keramik-Gestalterin

 

Lehmbau

Wir gestalten Skulpturen, Figuren, Köpfe, Höhlen oder vieles mehr – alles aus Lehm! Steine, Hölzer, Muscheln oder ähnliches bitte mitbringen.

 

Wir werden gemeinsam den Lehm mit Hilfe von Wasser und Sand in die gewünschte Konsistenz bringen. Dann beginnen wir die jeweilige Unterkonstruktion aus Weidenstöcken und Hölzern zu bauen. Ist der Unterbau fertig, wird der Lehm in gewünschter Form nach und nach mit den Händen aufgebracht und modelliert. Steine, Muscheln und andere Naturmaterialien können nun mit eingebaut werden. In einer gemeinsamen Abschlussrunde werden die Ergebnisse und Erfahrungen miteinander besprochen.

 

Malen auf Holz

Verschiedenste Hölzer können mit Pinseln, Schwämmen, Fingern oder verschiedenen Drucktechniken z.B. Kartoffeldruck bunt bemalt und gestaltet werden.

 

Beim Malen auf Holz beginnen wir mit einer Sichtungsrunde der vorhandenen und mitgebrachten Hölzer. Mögliche Mal- oder Drucktechniken (zum Beispiel Kartoffeldruck) werden besprochen und gegebenenfalls getestet, um die Ideenfindung zu unterstützen bzw. die entwickelten Ideen umzusetzen. Abtönfarben, Kohle oder eingefärbter Lehm kann hier als Ausdrucksmittel gewählt werden.

Auch hier können Gruppen oder Einzelarbeiten entstehen.

 

 

 

© 2009 Schule für alle e.V. /// KONTAKT /// IMPRESSUM